Shamo

Der Shamo ist eine der größten Kampfhuhnrassen. Er kam einst von Siam nach Japan und fand 1953 seinen Weg in den deutschen Standard. Noch heute wird der Shamo in seinem Heimatland und anderen Ländern weltweit seiner Bestimmung als Sporthuhn gerecht. Es gibt ähnlich dem Asil viele verschiedene Typen. Es gibt einige Zuchtfreunde die in den Vorfahren des Shamo große Vertreter der Asil sehen. In Deutschland fand jedoch nur der sogenannte O-Shamo ein Zuhause. Der Shamo wurde und wird noch heute auf Wesen und Charakter gezüchtet, welches sich in seinem zur einen gutmütigen Seite seinem Züchter/Halter gegenüber und zweitens in seinem voll erhaltenen Kämpfercharakter zeigt. Große Tiere ohne Temperament sollten nicht unbedingt zur Zucht verwendet werden, da Größe allein bei diesem Kämpfer nicht alles ist. Er ist wahrscheinlich der am meisten gezüchtete und auf Schauen vertretene Kämpfer den wir in Deutschland haben. Dabei sind schwarz, schwarz-rot und schwarz-weißgescheckt die am meisten gezeigten Farbschläge. Der Shamo sollte möglichst aufrecht stehen (fast senkrecht), eine gute Drittelung (1/3 Kopf und Hals, 1/3 Körper, 1/3 Läufe und Schwanz) haben. Kurz, knapp und dicht anliegend im Gefieder sein, sowie breit und kantig in der Schulter sein und dazu sehr muskulös. Der finstere Blick des raubvogelartigen Kopfes rundet den Gesamteindruck dieses Kämpfers ab. Shamo bedeutet übersetzt "Kämpfer" und die Zucht dieses mächtigen Sporthuhnes wird auch öfter als "Königsklasse" bezeichnet.

Gewicht:
Hahn: 4kg und darüber
Henne: 3kg und darüber, nach oben keine Grenze gesetzt

Bruteigewicht: 55 g
Legeleistung: ca. 80 Eier
Eierfarbe: bräunlich

Ringgröße: 
Hahn 24 mm
Henne 22 mm

Farbschläge: fasanenbraun, wildfarbig, blau-wildfarbig, goldhalsig, silber-weizenfarbig, gold-weizenfarbig, blau-weizenfarbig, rotgesattelt, birkenfarbig, schwarz-rot, blau-rot, schwarz-silber, blau-silber, schwarz, weiß, blau, gesperbert, schwarz-weißgescheckt, rotbunt, weiß-schwarzgescheckt, blau-bunt

Zuchtwart: Michael Stempa, Freiheitsstr. 28, 68623 Lampertheim/Hofheim
Tel.-Nr.: 06241/9773477, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!